Presseberichte ....

Nordwest - Zeitung - Münsterland,    28. Juli 2009

Radfahrt des Heimatvereins Garrel e.V.

Mit dem Fahrrad ins Museumsdorf - Garreler Heimatfreunde unterwegs
- Start nach dem großen Regen - Ausstellung verlängert

Los ging es am Garreler "Schäfer" auf dem Dorfplatz.
Ein Museumspädagoge führte durch die Ausstellung zum Ersten Weltkrieg.

garrel/eb - Das Museumsdorf in Cloppenburg und die Aalzucht von Gerhard Götting und Sohn in Bethen waren am Sonnabend die Ziele der diesjährigen Radtour der Garreler Heimatfreunde. Nach dem großen Regenschauer hatten die Ausflügler Wetterglück und fuhren um 13.40 Uhr vom Dorfplatz beim Garreler "Schäfer" los. Sonderausstellung Durch die Amerikastraße am Varrelbuscher Flugplatz vorbei erreichten sie zunächst die Münchhausenscheune im Museumsdorf. Dort waren sie für eine Führung durch die aktuelle Sonderausstellung "Der Erste Weltkrieg. Kriegswahrnehmung und Erinnerung in der Region" angemeldet.

Museumspädagoge Gerhard Weßling zeigte anhand von Uniformteilen, Waffen, privaten Feldpostbriefen, Fotoalben und Kriegsandenken, dass auch das Leben der Menschen in dieser Region zwischen 1914 und 1918 und weit darüber hinaus vom Krieg geprägt wurde, obwohl dieser nirgendwo im Nordwesten Deutschlands stattfand. Weßling zeigte eindrucksvoll im Lesesaal, in dem Stille herrschte, die Geschichten und Zeugnisse des Ersten Weltkrieges, dessen Erinnerung bisher nachhaltig von Nationalsozialismus und Zweitem Weltkrieg überlagert wurde. Die Ausstellung läuft noch bis zum 23. August. Namen in Marmor Anschließend besichtigten die Rad-Ausflügler in der Basilika in Bethen die in Marmor eingemeißelten Namen der Toten des Ersten Weltkriegs aus allen Gemeinden und Dörfern der Kreise Cloppenburg und Vechta im Oldenburger Münsterland. Nach Kaffee und Kuchen ging es zur von Gerhard Götting und seinem Sohn professionell betriebene Aalaufzucht. In den rund 50 Fischbassins wachsen die Aale bei einer optimalen Wassertemperatur unter Einsparung von Energie, Wärme und Wasser bis zur Schlachtreife heran. Anschließend ging es zurück nach Garrel.

Zur Bildergalerie

Zurück  

Diese Seite drucken