Presseberichte ....

Nordwest - Zeitung

Garrel/Südkreis - Mittwoch, 27. November  2006


Garreler Kinder gestalten Heimatabend auf "Platt"kultur
Haupt- und Realschule stellt ihre Bläsergruppe vor - Bartels begeistert


Garrel/wl - Vielerorts macht man sich Sorgen um den Erhalt und die Pflege der plattdeutschen Sprache. Dazu gibt es in Garrel keinen Grund, wie der plattdeutsche Heimatabend im vollbesetzten Schulforum bewies. Die Veranstaltung wurde ausschließlich von 214 Kindern der Garreler Kindergärten und Schulen gestaltet. Die Kinder der Garreler Grundschule brachten es mit ihrem Lied dann auch gleich auf den richtigen Punkt: "Wi Garreler Kinner schnacket Platt".
Der zweite Vorsitzende des Garreler Heimatvereins Helmut Vormoor begrüßte die Besucher. "Viele Kinder haben mitgemacht, das beweist, dass unsere Kinder aus Garrel Platt können und lernen." Der Heimatabend war eine der vielen Veranstaltungen in Garrel aus Anlass des Plattdeutschen Jahres, das von Heimatverein und Gemeinde unterstützt wird.

Das Lied von den "Taihn Kattenkinner" (zehn Katzenkinder) stellten die Kinder des Barbara- und St. -Peter- und-Paul-Kindergartens vor. "Dei Kanarienvaogel" und das bekannte Lied von "Herrn Pastor sien Kauh" gab es von der Grundschule Tweel. "Plattdütske Planten un Deierte" (Pflanzen und Tiere) ließen die Schüler der Grundschule Falkenberg/Varrelbusch erraten. Ein Potpourri plattdeutscher Lieder sangen die Singklassen der Grundschulen Beverbruch/Nikolausdorf. Die Lieder "Kumm eis in", "Moin, moin leiwe Lüe" oder der "Kartoffelboogie" luden zum Mitsingen ein. Gedichte wie die "Lüttke Muus" oder "Ick wer Buur" sagten Kinder der Grundschule Garrel auf.
Viel zu lachen gab es dann beim Sketch von dem Mann, "dei wer nao Schaule hengaiht". Plattdeutsche Sprichwörter gab es bei den Grundschülern aus Beverbruch/Nikolausdorf zu erraten. Die Haupt- und Realschule stellte ihre Bläsergruppe vor. Außerdem traten die Tanzdamen der "Little Diamonds" auf.
"Dat lesde Wort heff dei Börgermeester", hieß es schließlich: "Es ist sehr eindrucksvoll, was die Kinder heute hier gezeigt haben", so Andreas Bartels - natürlich auf Platt. Er wünschte sich noch viele von Kindern gestaltete plattdeutsche Abende dieser Art.

Hier weitere Bilder zum Bericht .......


Zurück

Diese Seite drucken