Presseberichte ....

"Münsterländische Tageszeitung"  vom 27.11.2006

Heimatabend ganz in Kinderhand

Zwei Stunden tolles Programm auf Platt (am 26.11.2006)

Garrel (hög) – Zwei Stunden lang wurde am Sonntagabend im Forum des Garreler Schulzentrums nur Platt gesprochen. Dies galt für die 214 an der Gestaltung des Heimatabends beteiligten Jungen und Mädchen ebenso wie für die mehr 600 Zuschauer, den stellvertretenden Heimatvereinsvorsitzenden Helmut Vormoor und den Garreler Bürgermeister Andreas Bartels.
Bartels hatte „dat lesde Wort“ und machte Nachwuchs aus fünf Schulen und zwei Kindergärten ein dickes Kompliment: „Dat hebbt gi richtig gaut maoket. Nu wätet wi alle: Plattdütsch läwt wieder.“ Der Bürgermeister forderte die Eltern auf, zu Hause mit den Kindern Platt zu sprechen, denn die Sprache sei ein wichtiges Stück Heimatpflege. Dem Heimatverein dankte Bartels für die Initiative. Der plattdeutsche Abend sei bereits die 14. öffentliche Veranstaltung im „plattdeutschen Jahr“.

Der stellvertretende Heimatvereinsvorsitzender Helmut Vormoor hatte viele Ehrengäste aus Politik und Kirche begrüßt. „Use Kinner in dei Gemeende köönt Platt, un wekker eine Spraoke mehr kennt, dei is wat klaüker at annere“, sagte Vormoor. Er lobte die Erzieherinnen und Lehrkräfte, die ein vielseitiges Programm auf die Beine gestellt hatten. Erstmals wurde ein plattdeutsches Programm ausschließlich von Kindern gestaltet. Die mehr als 200 Akteure kamen aus dem Barbara- und St. Peter und Paul-Kindergarten, den Grundschulen Beverbruch-Nikolausdorf, Garrel, Tweel, Varrelbusch-Falkenberg sowie aus der Haupt- und Realschule.

„Moin, Moin, leiwe Lüe, dor staunt gi ... settet jau man daol un hört gaut tau“, begrüßte der Nachwuchs die Heimatfreunde. In den folgenden 120 Minuten boten die Jungen und Mädchen mit Spiel- und Tanzliedern, Sketchen, Gedichten, Dönkes, Erzählungen und Rätseln Unterhaltung vom Feinsten.

Die Besucher wurden von den jungen Akteuren in Bewegungsspiele einbezogen, mussten Sprichwörter erraten oder die plattdeutschen Bezeichnungen für Pflanzen und Tiere bestimmen. Premiere feierten die jüngsten Mitglieder der Bläsergruppe sowie eine Tanzformation der Haupt- und Realschule: Sie traten erstmals öffentlich auf. „Dei Jugendlichen musiziert un danzet up Platt, passt man gaut up“, meinte Schulleiter Hubert Looschen.

Hier zur Bildergalerie ....

Diese Seite drucken